Emma (Aliyah) , geb. 30.05.2022, sucht noch ihr passendes Zuhause!


 

20220710_094938.jpg
20220813_120233.jpg
20220916_082911.jpg
20220904_171825.jpg
20220625_182059_edited.png

Herzlich willkommen beim Rhodesian Ridgeback Kennel LUALENI.

LUALENI bedeutet strahlender Mond.

Es freut uns sehr dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. 

 

Wer steht hinter dem Kennelnahmen LUALENI und warum wird dieser oftmals mit dem Kennelnahme MARAMANI in Verbindung gebracht?

 

Wir ( Chantal Stricker und mein Lebenspartner Christian Kunz) sind beide in unterschiedlichen Rhodesian Ridgeback Clubs Mitglied. LUALENI ist der Name der Zuchtstätte von Chantal Stricker. Chantal ist als Züchterin im Deutschen Rhodesian Ridgeback Club registriert und eingetragen. Der Dachverband des DRRC ist der International Hundeverband E.V (Home (hundeverband.info)

Chantal hat sich aufgrund verschiedener Faktoren bewusst für ein Austreten im Rhodesian Ridgeback Club Schweiz entschieden.

MARAMANI ist der Name der Zuchtstätte von Christian Kunz. Christian ist als Züchter beim Rhodesian Ridgeback Club Schweiz (RRCS) als Züchter eingetragen. Der Dachverband des RRCS ist die SKG welche wiederum der FCI angeschlossen ist.

 

Da unser Hündinnen somit bei 2 verschiedenen Rasseclubs angekört und zuchttauglich erklärt wurden, haben wir auch 2 verschiedene Kennelnamen.

 

Der DRRC und der RRCS sind zwei unabhängige Vereine und so verhält es sich auch in Bezug auf die Dachverbände. Beide Vereine stellen praktisch dieselben Anforderungen an die Zucht, der FCI anerkennt aber nicht dem FCI angeschlossene Vereine jedoch nicht.

Wer nicht dem FCI angehört wird oftmals als «Dissidenzler» abgestempelt.

 

Die Gründe für ein Austritt aus einem Verein und somit einem Dachverband (RRCS/SKG) sind wohl vielfältig und individuell. Fakt ist jedoch leider, dass durch das Absplittern und die Ausgrenzung der Dissidenz-Vereine keinen "Zugriff" mehr auf deren Hunde (und damit verbunden deren Genpool) besteht.

Je nach dem welcher Organisation man angehört ist die Verpaarung von Hunden aus unterschiedlichen Verbandsagehörigkeit erlaubt oder nicht. Meistens sind es die Dissidenten welche eine Verpaarung mit Deckrüden anderer Organisationen zulassen, die FCI Richtlinien erlauben das hingegen nicht.

Man kann sich ausmalen, in welchem Verhältnis die Anzahl der Zuchttiere FCI im Vergleich zu der Anzahl der Zuchttiere der Dissidenz stehen und welche Auswirkungen dies auf den Genpool und die Rassegesundheit über längere Sicht haben wird.

 

Vorausgeschickt soll erwähnt werden, dass es sowohl innerhalb des FCI sowie auch bei den «Dissidenten» schwarze Schafe gibt.

 

Dissidenz in der Hundezucht hat nichts mit Vermehrung, Dilettantismus oder Schwarzzucht zu tun. Dissidenz sagt auch nichts aus über die Qualität der gezüchteten Tiere. Dissidenz ist auch nichts despektierliches und man sollte den Begriff auch nicht als solchen gebrauchen um über andere Zuchtvereine zu lästern. Den «Dissidenten» geht es vielmehr darum neue Wege zu gehen, um zu besseren Zuchtergebnissen zu kommen.

 

Dissidenz bedeutet nach Duden «Andersdenkend….. von der vorherrschenden Meinung abweichend…..»

 

Die Probleme in der Hundezucht sind offenkundig und bekannt. Warum wird nichts unternommen? Warum ist es so schwierig einen allgemeinen Konsens zu finden und allgemeine Richtlinien zu definieren? Warum haben gewisse Verbände das Gefühl nur sie seien das Mass aller Dinge. Warum gibt es eine Vielzahl sogenannten Dissidenz-Vereine?

 

Schaut man sich die Zucht und Körbestimmungen der verschiedenen Organisationen an, so stellt man schnell einmal fest, dass im Grundsatz die Anforderungen an die Zuchttiere sehr ähnlich sind. Insbesondere was den gesundheitsrelevanten Aspekten betrifft sind keine Abweichungen auszumachen. Abweichungen sind bei nicht gesundheitsrelevanten Kriterien und auch nur vereinzelt zu finden.

 

Eine plausible Antwort werden wir hierzu wahrscheinlich nie erhalten. Die Menschheit mit Ihren tausend Facetten und Individualitäten ist wohl die Ursache für die missliche Lage verschiedener Hundepopulationen.

 

 

Im Bereich der Kynologie und der Zucht ist es wichtig sich stetig auf dem neusten Stand zu halten und sich weiter zu bilden. Neugierde und Passion zu haben, offen zu sein, neue Wege beschreiten zu wollen gehören zu den Tugenden, welche jeder Züchter mit sich bringen sollte. Stillstand ist Rückschritt. Nicht wissen führt zu Inkompetenz. Nicht nur die naturwissenschaftlichen Gebiete wie Genetik, Biologie,etc., sondern auch die Kynologie haben sich in den letzten 30 Jahren erheblich weiterentwickelt. Neue Erkenntnisse wurden gewonnen. Was einmal war hat heute kein Bestand mehr, respektive sollte dringendst überprüft und überdacht werden. (Zuchtrichtlinien, Zuchtzulassungen, Wesenstests für Hunde, die Anforderungen (Fachwissen) welche ein Wesensrichter bei einer Ankörung erfüllen muss um überhaupt diese Aufgabe sachkundig wahrnehmen zu können, etc.). Auch die Rasseclubs sind hinsichtlich der kynologischen Entwicklung gefordert.

 

Züchten bedeutet Verantwortung zu übernehmen für ein Lebewesen sowie für eine Rasse und dies über mehrere Generationen. Züchten bedeutet, dass die psychische und physische Gesundheit der Hunde an erster Stelle stehen und in Hinblick dessen, Entscheidungen getroffen werden müssen, welche die Popularität eines Züchters gegenüber anderer Züchter und Verbänden manchmal auch schmälert. Züchten heisst ebenfalls das gesamte Zuchtgeschehen im In- sowie Ausland über mehrere Generationen und  über Jahre umfassend zu studieren und daraus Schlussfolgerungen zu ziehen. Züchten heisst die Vergangenheit zu verstehen um die Zukunft zu planen!


                     
Wahrscheinlich interessieren Sie sich für die Rasse "Rhodesian Ridgeback" und hegen den Wunsch oder Gedanken sich in absehbarer Zeit ihr künftiges Leben mit einem Vertreter dieser Rasse zu teilen, für ihn da zu sein, ihn sinnvoll körperlich wie auch geistig zu beschäftigen und entsprechende Verantwortung während seiner vollen Lebenszeit zu übernehmen.

 

Nehmen Sie sich Zeit und informieren Sie sich über die Rasse. Sprechen Sie mit Besitzern und Züchtern!

Gerne gebe ich Ihnen Auskunft und bin Ihnen bei der Entscheidungsfindung behilflich. Nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Ich freue mich auf Sie.

 

logo+Gold DRRC.png

Standort: 5604 Hendschiken Aargau, Schweiz

© 2022 by LUALENI

  • Facebook
rho49.jpg
rhodesianridgeback_banner_400x121px.jpg
Print_Logo_nur-Hundeschule--jpg.jpg